Bürgerverein in Uhlbach

Wie in einem Amphitheater inmitten steil aufsteigender Weinberge gelegen, präsentiert sich Uhlbach, umgeben von einigen der besten Lagen des Landes. Einst lag der Flecken an der Grenze Württembergs zur Freien Reichsstadt Esslingen, heute gilt er als Geheimtipp, Ziel naturnaher Wanderungen und vinologischer Erkundung. Der Bürgerverein Bad Cannstatt informierte sich über die Unternehmerfamilie Benger und ihr nachhaltiges Wirken im heutigen Obertürkheimer Teilort.
Erstes Ziel war die evangelische Andreaskirche, von Heinrich Dolmetsch, dem großen Gestalter und Kirchenbauer 1895 erweitert und mit einer beeindruckenden Empore und Gewölbedecke ganz in Holz ausgestattet. Zwischenzeitlich purifiziert ist das Gotteshaus heute wieder mit der üppigen Originalornamentik zu bewundern, die Gottlieb Benger einst in Auftrag gegeben hatte, Bedingung für sein großes, finanzielles Engagement für die Gemeinde. Abgeteilt durch ein Paravent aus geschnitztem und geprägtem Leder sind heute noch die fürstlichen Ehrensessel der Familie seitlich vom Altar zu bestaunen. Nicht das einzige Privileg des zu seiner Zeit bedeutenden Wollhändlers und Textilfabrikanten. Ein abgetrenntes, privates Friedhofsareal birgt das Grabmal der Familie Benger, verschlossen mit einem eisernen Tor, an dem nur zu bestimmten Zeiten verschließbare Sichtluken den Einblick ermöglichten. Die Grabstätte der Familie ziert ein schwarzer Granitstein, eingerahmt von zwei Engeln des Bildhauers Karl August Donndorf. Es scheint, als wolle die Natur dem Unterschied zwischen Arm und Reich an dieser Stelle allmählich die Bedeutung nehmen. Unweit lockt das völlig neu gestaltete Weinbaumuseum der Stadt Stuttgart in der Alten Kelter. Hier präsentiert sich der Weinbau von der Römerzeit bis heute. Historische Gerätschaften, multimedial dargestellte Arbeitsabläufe im Weinberg und ein St. Urban aus dem 16. Jh. führen ein in die Welt des Weines. Eine Verkostung örtlicher Erzeugnisse rundet die Theorie trefflich ab, meinten die Mitglieder und Gäste des Bürgervereins und zogen zum Ausklang in den Ochsen.

Dieser Beitrag wurde unter Info veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.