Besichtigung des Informationszentrums im Bahnhofsturm Stuttgart und Führung durch die S 21 Baustelle des Tiefbahnhofs am Dienstag, den 2. Oktober 2018 ab 11.00 Uhr

Mehr als dreieinhalb Millionen Besucher haben sich bislang über eines der größten Infrastrukturprojekte Europas informiert. Neben der Umwandlung des Kopfbahnhofs in einen tiefer gelegten Durchgangsbahnhof mit Erschließung der Nord-Süd-Querung des Stuttgarter Talkessels durch Tunnelröhren sind bedeutende städte-bauliche Vorhaben wie das Europa- und das Rosensteinviertel mit S 21 verbunden. Ein Neubau der Strecke Stuttgart-Ulm, die Anbindung des Flughafens sowie die Integration des öffentlichen Personennahverkehrs sind weitere Bestandteile des lange Zeit umstrittenen Vorhabens. Zu den besonderen Herausforderungen gehören die Baumaßnahmen bei ständigem Betrieb des Bahnhofs und Aufrechterhaltung des innerstädtischen Verkehrs. Fertigstellung und Kostenplanung mussten deshalb immer wieder überarbeitet werden und sind bis dato nicht endgültig absehbar. Antike Funde gehören zu den Überraschungen, welche die Baugrube bereithält, ebenso wie wechselnde Gesteinsformationen in den Tunnelröhren und der unbedingte Schutz für die Heilwasserströme.
Unsere Sonderführung bietet zunächst den Gesamtüberblick im Turmforum mit einem Film über das Projekt und seine Dimensionen. Auf einer begehbaren Karte wird die Streckenführung vermittelt, der Tiefbahnhof im Modell visualisiert den angestrebten Zustand. Eine Tunnelbohrmaschine der Firma Herrenknecht vermittelt anschaulich den Aufwand für die rund 60 km unterirdischer Streckenführung (Dauer ca. 1 Stunde).
Rund um die Baugrube werfen wir einen Blick auf den abschnittsweisen Fortgang der Arbeiten, die archäologischen Grabungen und die Entstehung der Kelchstützen für den Lichteinfall. Vom Steg über die Willy-Brandt-Straße lassen sich die Maßnahmen für den ÖPNV gut erkennen. Über Werkstoffproben und den derzeitigen Bahnsteigbereich geht es zur Jägerstraße und den nördlichen Tunnelportalen. Die ehemalige Bundesbahndirektion auf Stelzen bildet den beeindruckenden Abschluss der Führung.
Treffpunkt: Infoschalter am Südende der Bahnhofshalle. Ausgabe von Helm, Sicherheitsweste und -stiefeln. Für Gehbehinderte ist der Baustellenrundgang laut DB nicht geeignet, der Besuch des Turmforums ist möglich.
Es wird um verbindliche, kostenpflichtige (12 €) Anmeldung bei Frau Hornung-Besemer Tel. 5282346 gebeten.

This entry was posted in Info. Bookmark the permalink.