200 Jahre Brunnenverein und Cannstatter Kurpark *Monte Pincio Schwabens* Sonderführung im Museum Klösterle mit Olaf Schulze am Freitag, den 8. April 2022 um 15.00 Uhr

Nicht zu den sieben Hügeln Roms gehörend hat man von der im nördlichen Stadtgebiet gelegenen Anhöhe eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und den Petersdom. Ähnlich die Aussicht von der Plattform im oberen Teil des Kurparks, entstanden aus der einst felsigen Oede des Sulzerains, auf das vom Neckar umschlungene Bad Cannstatt und seine Altstadt. Vor rund 200 Jahren wurde die als Brunnenverein bekannte Vereinigung unter reger Mithilfe des Königs Wilhelm I. ins Leben gerufen und bestimmte weitgehend die Entwicklung der Parkanlagen wie die der Bäderkultur. Eine stolze und spendable Bürgerschaft verewigte sich mit namhaften Donationen wie Brunnen, Statuen und Standbildern im Gelände. Aus Anlass des Jubiläums stiftet der Bürgerverein heuer eine stattliche Rotbuche für das Cannstatter Arboretum, das zu einem Wahrzeichen des Ortes geworden ist. Von den Teilnehmern wird eine Spende von € 3.- an das Museum für die exklusive Führung erbeten. Treffpunkt vor Ort.
Anmeldung bitte bei Frau Hornung-Besemer (Tel. 5282346). Ausklang im Café Rathaus oder Neckarblick.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.